Szene: FMPONE bastelt am Mapdesign23.04.2020, 18:50

Cache-Überarbeitung inspiriert durch VALORANT

Shawn "FMPONE" Snelling bastelt an der besseren Sichtbarkeit von Cache. Vorbild für die Überarbeitung sind die Maps des Newcomers VALORANT.



Konkurrenz belebt das Geschäft. Diese Weisheit trifft auf den kommenden Riot-Games-Shooter VALORANT zu. Denn der Neuling bietet einige Inhalte, die das alte Flaggschiff Counter-Strike wieder modernisieren könnten.

Shawn "FMPONE" Snelling überarbeitet derzeit die Map Cache mit einem bestimmten Ziel: Auf Anfrage bei Twitter gab er am Montag freimütig zu, dass VALORANT ihn zu einer Überarbeitung inspiriert habe. "Die Sicht war nicht so, wie sein sollte, und sie lieferten dafür einen guten Wegweiser", schreibt FMPONE.


Erst im Oktober des vergangengen Jahres wurde eine neue Cache-Version veröffentlicht. Die anfängliche Begeisterung über das neue Cache erhielt einen Dämpfer mit der Veröffentlichung der neuen Agenten, die Spieler mit dem Start der Operation Shattered Web ab dem 19. November des vergangenen Jahres erspielen konnten.

Aufgrund der farblichen Gestaltung mancher Agenten standen Spieler plötzlich unsichtbar für ihre Gegner auf bestimmten Positionen. Das Problem der schlechten Sichtbarkeit der neuen Agenten betraf aber nicht nur die Map Cache.

links die alte Version von Cache, rechts die neue

Für die CS:GO-Maps folgten daraufhin immer wieder kleinere Updates, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Bei einem Vergleich mit den Maps von VALORANT fällt auf, wie viel Wert der Entwickler Riot Games auf die Sichtbarkeit der Spieler setzt. Dementsprechend sind die Maps im neuen Shooter gestaltet.

Weniger Gras und weniger grün

Bei FMPONEs Überarbeitung von Cache fällt tatsächlich eine bessere Sichtbarkeit auf. Es gibt weniger Gras und teilweise wurden grüne Stellen an Trägern, Fenstern und Wänden entfernt. Zudem ist der Grünton offenbar etwas heller gestaltet worden. Der Charakter der Map ist aber erhalten geblieben und die Überarbeitung ist bisher nicht extrem ausgefallen. Spieler müssen teils schon genau hinsehen, um die Änderungen zu erkennen.

links die alte Version, rechts die neue

Dass die VALORANT-Maps nun Vorbild für das Design von CS:GO Maps sind, ist eine Ironie der Geschichte. Denn VALORANT selbst kopiert viel vom Klassiker Counter-Strike. Die Konkurrenzsituation bedeutet also eine Weiterentwicklung in beide Richtungen. VALORANT lernt von Counter-Strike und umgekehrt. Profitieren können am Ende die Spieler beider Titel, weil die Entwickler und Designer stets Verbesserungen im Auge behalten und anstreben.

Foto: Valve


Geschrieben von swayzay

Kommentare


#1
87in3 schrieb am 23.04.2020, 19:01 CEST:
ich weiß ich hab ne Rot-Grün-Schwäche aber ich kann wirklich keinen einzigen Unterschied auf den Bildern erkennen. Bitte helft mir! :D
#2
Sithis schrieb am 23.04.2020, 19:12 CEST:
87in3 schrieb:
ich weiß ich hab ne Rot-Grün-Schwäche aber ich kann wirklich keinen einzigen Unterschied auf den Bildern erkennen. Bitte helft mir! :D


bisschen Grünzeug weg und manche Texturen bisschen heller sehe ich. Aber nichts Großes.
#3
IsNoGood schrieb am 23.04.2020, 19:16 CEST:
87in3 schrieb:
ich weiß ich hab ne Rot-Grün-Schwäche aber ich kann wirklich keinen einzigen Unterschied auf den Bildern erkennen. Bitte helft mir! :D


Hab ich mir auch gedacht, auf dem ersten Bild seh ich nur etwas weniger Grün auf dem Boden auf dem zweiten Bild seh ich gar keinen Unterschied.
#4
nookkz schrieb am 23.04.2020, 19:17 CEST:
Guck dir mal die Wall über der Lampe an am Vent, dort findest du weniger Grünton.
Ansonsten ist die Wall an der Headshotrampe heller.
"Die Überarbeitung ist bisher nicht extrem ausgefallen" wie im Beitrag schon gesagt :D
#5
chibiribiri schrieb am 23.04.2020, 19:32 CEST:
Wieso er aber über A-Spot (rechts oben im zweiten Bild) Pflanzen wegnimmt, weiß ich jetzt auch nicht xD
#6
k1NGPIN- schrieb am 23.04.2020, 19:51 CEST:
Bald sieht Cache wieder wie früher aus, bald.
#7
snyp3r schrieb am 23.04.2020, 20:00 CEST:
k1NGPIN- schrieb:
Bald sieht Cache wieder wie früher aus, bald.


Na hoffentlich, die alte Version war eh besser
#8
tw1st schrieb am 23.04.2020, 20:08 CEST:
Das ist ja wie beim guten alten DSF Sportquiz. Finden sie den Fehler im rechten Bild...
#9
engineDE schrieb am 23.04.2020, 20:17 CEST:
klingt zwar doof aber kann mal jemand bitte die Änderungen Rot umkreisen? ^^
#10
otzowski schrieb am 23.04.2020, 23:10 CEST:
87in3 schrieb:
ich weiß ich hab ne Rot-Grün-Schwäche aber ich kann wirklich keinen einzigen Unterschied auf den Bildern erkennen. Bitte helft mir! :D

+1
#11
Cruzifish schrieb am 24.04.2020, 00:03 CEST:
engineDE schrieb:
klingt zwar doof aber kann mal jemand bitte die Änderungen Rot umkreisen? ^^


der Metallpfeiler am Fenster auf B ist weniger grün, frag mich halt, was das bringen soll....
#12
deevn- schrieb am 24.04.2020, 02:38 CEST:
die front des T-Rots am A-Spot (Front =zu a kurz schauend) wurde deutlich heller gemacht. Den unterschied erkennt man gut. Das ist auch die einzige Änderung die denke ich ein bisschen bedeutsam ist. aber auch nur ein bisschen. wegen dem HSglitch hinter den tonnen, war halt schwer köpfe zu erkennen mancher agents. vielleicht nun besser da sie deutlich aufgehellt wurde. aber alle anderen änderungen sind ja lachhaft. da wurden ja lediglich nur die texturen minimal heller gemacht sonst ist alles 1:1 und grün ist sie immer noch genau wie vorher. Pflanzen von positionen wegzumachen wo man ohne noclip gar nicht hinkommt jucken hart.
das gras auf dem boden was die weniger dicht gemacht haben bzw. aufgehellt haben juckt doch halt auch. Ist kein CoD wo man sich hinlegen kann
#13
deevn- schrieb am 24.04.2020, 02:43 CEST:
alles in allem ist die map jetzt vielleicht angenehmer anzuschauen da es nicht mehr so abartig grün ist aber die eigentlichen probleme wurden nicht behoben. es etwas aufzuhellen bringts nicht. da muss der schon an manchen posis das grün komplett wegmachen
#14
grooob1an schrieb am 24.04.2020, 08:06 CEST:
Wow die geben sich ja genau so viel mühe wie mit den neuen Maps
#15
se3k iS bonZen schrieb am 24.04.2020, 09:15 CEST:
Wie ein Fehlerbild auf Sport 1....
#16
floedi schrieb am 24.04.2020, 10:40 CEST:
Nennen wir das Kind doch einfach beim Namen: 99% der Leute hatten sich vom „Rework“ von de_cache deutlich mehr versprochen... und das aus meiner Sicht vollkommen berechtigt. Cache war eine hervorragende, relativ simpel gestaltete Map. Die Sichtbarkeit war weitestgehend gut. Man kann immer darüber diskutieren, ob man bei einer Map mit der Zeit Veränderungen / Anpassungen vornehmen „muss“... vielleicht zu vergleichen mit der Größenordnung der kürzlichen Veränderungen von Vertigo oder seinerzeit bei Nuke. Vielleicht hätte das dem „klassischen“ Cache auch mal gut getan, keine Ahnung. Aber dann kam das grüne Ungeheuer und keiner weiß so richtig, wieso überhaupt.

Mir jedenfalls fehlen Cache und Cbble im Mappool (als Zuschauer).
#17
j1m3e schrieb am 24.04.2020, 13:25 CEST:
die sollten endlich mal lieber neue maps machen statt immer nur design änderungen an den bestehenden zu machen...
#18
Battler34 schrieb am 24.04.2020, 23:48 CEST:
IsNoGood schrieb:
87in3 schrieb:
ich weiß ich hab ne Rot-Grün-Schwäche aber ich kann wirklich keinen einzigen Unterschied auf den Bildern erkennen. Bitte helft mir! :D


Hab ich mir auch gedacht, auf dem ersten Bild seh ich nur etwas weniger Grün auf dem Boden auf dem zweiten Bild seh ich gar keinen Unterschied.


Auf dem zweiten Bild sieht man doch direkt den spielentscheidenden Unterschied rechts am Stahlträger. Da ist eine Ranke weniger dran.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz