ANZEIGE:
Event: Auflösung des nordamerikanischen Teams 28.04.2020, 18:07

Orgless verlässt Road to Rio

Das nordamerikanische Team Orgless bringt die ESL in Nöte. Nach der Auflösung des Teams werden betreffende Spiele in der ESL One: Road to Rio annulliert.



Das Team Orgless hat sich aufgelöst und nimmt daher nicht mehr an den restlichen Spielen von Road to Rio teil. Das gab der Veranstalter ESL am Dienstagnachmittag auf Twitter bekannt. Durch die kurzfristige Absage im laufenden Wettbewerb sieht sich die ESL außerstande, einen Ersatz für Orgless zu finden. Alle bisherigen Begegnungen des Teams werden annulliert.


Über die Gründe der Auflösung des Teams ist derzeit nichts bekannt. Allerdings haben Orgless-Spieler in den vergangenen Tagen viel Zeit auf den Valorant-Servern verbracht. Möglicherweise sehen die Profis ihre Zukunft beim Shooter von Riot Games.


Erst am 1. Februar dieses Jahres fand sich Orgless aus zwei US-amerikanischen und drei kanadischen Spielern zusammen. Wie der Name verrät, war das Quintett auf der Suche nach einer Organisation, die sie unter Vertrag nehmen würde. Das Team nahm an der Flashpoint Season 1 teil und belegte dort den fünften/sechsten Platz.


Ehemaliges Roster von Orgless:

ca Pujan 'FNS' Mehta
ca Matthew 'Wardell' Bowman
ca Yassine 'Subroza' Taoufik
us Jacob 'yay' Whiteaker
us Gage 'Infinite' Green

Foto: Helena Kristiansson/ESL


Geschrieben von swayzay

Ähnliche News

Kommentare


#1
chibiribiri schrieb am 28.04.2020, 18:23 CEST:
Richtige Profis halt... Gut, dass sie nicht vertraglich gebunden waren.
#2
blaZZ0r schrieb am 28.04.2020, 18:39 CEST:
chibiribiri schrieb:
Richtige Profis halt... Gut, dass sie nicht vertraglich gebunden waren.


Die Sache ist halt, dass man nicht weiß, warum sie sich aufgelöst haben. Wäre ja gut möglich, dass sie keine Lust mehr darauf haben, ohne Orga und somit ohne Gehälter weiterzuspielen.
#3
hitman schrieb am 28.04.2020, 19:00 CEST:
denke ist eine mischung aus valorant, unzufriedenstellende ergebnisse + keine orga...
wäre noch interessant, ob und von welchen orgas sie angebote gekriegt haben.
#4
Caravaggio schrieb am 29.04.2020, 01:17 CEST:
blaZZ0r schrieb:
chibiribiri schrieb:
Richtige Profis halt... Gut, dass sie nicht vertraglich gebunden waren.


Die Sache ist halt, dass man nicht weiß, warum sie sich aufgelöst haben. Wäre ja gut möglich, dass sie keine Lust mehr darauf haben, ohne Orga und somit ohne Gehälter weiterzuspielen.


Dann haben sie sich ja richtig angeboten mit dem move. xD Jetzt will bestimmt jede Orga die Jungs, erst zusagen und dann mitten im Turnier abbrechen ist schon ehrenhaft.
#5
grooob1an schrieb am 29.04.2020, 09:46 CEST:
Naja in CSGO erfolgreich zu sein und genug Geld so verdienen ist halt extrem schwer. Also wenn Valorant die Zukunft ist dann gute Nacht.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz