ANZEIGE:
GG.BET
Meinung: 200.000 US-Dollar am Tag dank einer Glücksspielseite16.05.2020, 16:37

FaZe Banks: Ein Betrüger kauft E-Sport-Erfolg

Der FaZe Clan ist schon seit jeher für seine große und vor allem treue Fangemeinschaft bekannt. Doch die Skandale der Clan-Idole werden nur selten hinterfragt.



Dass der FaZe Clan im Januar 2016 in Counter-Strike: Global Offensive eingestiegen ist, hat die Organisation ihrem Gründer Richard „Banks“ Bengston zu verdanken. Denn der Amerikaner entdeckte damals eine neue Leidenschaft: Glücksspiele im Internet. Lange Zeit gab es Spekulationen darüber, am vergangenen Wochenende ließ er im Podcast von BADNWZ die Bombe platzen und gestand das Betreiben einer Glücksspielseite ein. Mit den Gewinnen daraus baute der 28-Jährige das heutige CS:GO-Team des FaZe Clan auf.

Bereut Banks diese Praxis? Bisher kam in diese Richtung kein Statement. Wie sollte Banks auch wissen, dass es unmoralisch ist, eine Glücksspielseite bei seinen Fans anzupreisen, deren Gewinne in seine Tasche fließen? Das war offenbar erst ein halbes Jahr später verwerflich, weil ans Tageslicht kam, dass die YouTuber ProSyndicate und Tmartn dasselbe taten. Sie enschuldigten sich dafür. War das anderen eine Lehre? Banks kam das wohl etwas komisch vor, denn über vier Jahre stritt er jegliche Verbindung zu der Glücksspielseite ab. Dass es sich dabei um CSGOWild handeln dürfte, ist ein offenes Geheimnis. Ausdrücklich genannt hat sie Banks im Podcast jedoch nicht.



Das Betreiben der Seite war nicht illegal. Anders verhält sich mit der Tatsache, dass er die Glücksspielseite zusammen mit anderen FaZe-Persönlichkeiten betrieben hat und diese Information seinen Fans und anderen Nutzern vorenthielt. Denn FaZe bewarb die Seite und verdiente somit Geld. Vergleicht man den Fall TmarTn und ProSyndicate, sind bei dieser Praxis einem möglichen Betrug alle Türen und Tore geöffnet. Denn die beiden YouTuber haben Gewinne auf der Seite inszeniert, um die Zuschauer zum Spielen zu animieren.

War dasselbe im Fall Banks und Co. möglich? CSGOWild-Videos auf YouTube, in denen Gewinne von 30.000 US-Dollar erspielt werden, sprechen ihre eigene Sprache. Dass Banks auch einer der wenigen war, die beim Skandal um TmarTn und ProSyndicate öffentlich seine Unterstützung für die beiden bekundete, bekommt aus heutiger Sicht eine besondere Note. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.



200.000 US-Dollar am Tag: Banks gibt sich gelassen

Warum nur gibt Banks die Beteiligung an einer Glücksspielseite plötzlich zu? Glaubt er, die Geschichte ist nun verjährt? Im Podcast gab Banks in absurder Selbstverständlichkeit preis, dass er der Besitzer einer Glücksspielseite gewesen sei und damit bis zu 200.000 US-Dollar am Tag verdient hätte. Ohne Scham erzählt er das. Der FaZe-Besiter prahlt auch noch damit, wie einfach es war, in Antigua für 100.000 US-Dollar eine Lizenz zu erwerben.

Aber das Ganze geschah natürlich aus "noblen" Gründen: FaZe brauchte Geld, um das CS:GO-Roster von G2 Esports zu kaufen. Nach Angaben von Banks kostete das fast eine Million US-Dollar. Eine leichte Aufgabe für jemanden, der bis zu 1,4 Millionen US-Dollar in der Woche von seinen Fans und anderen Nutzern bekommt, die auf seiner Glücksspielseite zocken.

Doch warum musste die Seite dann mehr als ein halbes Jahr laufen? Das gesteckte Ziel, ein Counter-Strike-Team zu kaufen, war innerhalb kürzester Zeit vom Tisch. Die Glücksspielseite wurde von November 2015 bis Februar 2018 betrieben. Legt man die Zahlen von Banks zugrunde, käme ein Gewinn von über 100 Millionen US-Dollar zusammen.



Die vielen Investments des CS:GO-Teams

Das erste Jahr in CS:GO war für FaZe immerhin nicht leicht, zwischenzeitlich hatte man neben den fünf festen Spielern noch Mikail 'Maikelele' Bill, Ricardo 'fox' Pacheco und Fabien 'kioShiMa' Fiey unter Vertrag auf der Bank sitzen, die natürlich weiterhin bezahlt werden mussten. Im Februar 2017 kam dann die große Ankündigung: Nikola 'NiKo' Kovač wechselt zu FaZe. Gerüchten zufolge belief sich die Ablösesumme zwischen 500.000 und einer Million US-Dollar. Zweifellos hätte man für diese Investitionen aus den Gewinnen der Glücksspielseite bezahlten können.

Auch die Verpflichtung anderer Star-Spieler wie Ladislav 'GuardiaN' Kovács, Olof 'olofmeister' Kajbjer oder zuletzt Marcelo 'coldzera' David müssen von nun an in neuem Licht gesehen werden. Mit welchem Geld hat sich FaZe an die CS:GO-Weltspitze gekauft?



Durch die Unsummen an Geld des FaZe Clans mangelte es dem Team nie an aktuellen Star-Spielern, kein Profi ist zu teuer. Dadurch hat das Team nie erlebt, wie es ist, sich von unten nach oben kämpfen zu müssen. Das niedrigste Ranking bei HLTV war Platz 21, kurz nachdem coldzera und Helvijs 'broky' Saukants verpflichtet wurden.

Andere Teams wie die Ninjas in Pyjamas hingegen haben durch ihre lange Geschichte schon alles erlebt. Sie waren Major-Sieger aber eben auch zeitweise gänzlich von der Weltspitze verschwunden. NiP-Fans wissen, wie sich gewinnen und verlieren anfühlt. Bei FaZe wird einfach der nächste Star gekauft, falls es mal nicht läuft.

FaZe ist ein Team ohne Geschichte, dessen Erfolg obendrein seit dem ersten Roster Hand in Hand mit dem Betrug des Gründers Richard „Banks“ Bengston geht.

Foto: @Banks/Twitter


Geschrieben von TheHotz

Ähnliche News

Kommentare


#1
toasted schrieb am 16.05.2020, 17:17 CEST:
Schön das eine News dazu kommt, allerdings vollkommen falsch wiedergegeben.
Einfach das Video hier anschauen, da wird es nochmal deutlich genauer erklärt.
https://www.youtube.com/watch?v=biDDpfecaYU

Ein Wichtiger Punkt der auch im Podcast gesagt wird, das Faze die Gamblingseite nach wennigen Monaten wieder "Verkauft" hatte wird hier nicht erwähnt.
Also kann man sich das hier sparen :"Die Glücksspielseite wurde von November 2015 bis Februar 2018 betrieben. Legt man die Zahlen von Banks zugrunde, käme ein Gewinn von über 100 Millionen US-Dollar zusammen."
#2
Zadomc schrieb am 16.05.2020, 20:20 CEST:
Was für ein subjektiv beeinflusster Humbuck- Artikel LOL. Hat da jemand ein wenig Aufmerksamkeit nötig? Objektive Berichterstattung würde ich mir von einer "seriösen" Esportseite wie 99Dmg doch schon wünschen. Wie mein Vorredner schon zitiert hat, völlig falsche und insbesondere subjektiv bewertete Darstellung von derzeit völlig unklar gestellten Sachverhalten. Das hat für mich schon fast BILD Niveau :) Warum subjektiv? Allein der letzte Satz: "FaZe ist ein Team ohne Geschichte, dessen Erfolg obendrein seit dem ersten Roster Hand in Hand mit dem Betrug des Gründers Richard „Banks“ Bengston geht." sagt genug über das persönliche Meinungsbild des Verfassers aus. #ShameModeOn
#3
DonBongJohn schrieb am 16.05.2020, 20:22 CEST:
Ein Paradebeispiel wie man eine Nachricht in eine Meinung umschreibt.
Alles unterm ersten YT Video braucht man nicht mehr lesen.
#4
TheHotz schrieb am 16.05.2020, 20:32 CEST:
Hi,

Der Artikel ist ganz oben als "Meinung" gekennzeichnet, ist dementsprechend ein Kommentar. Kommentare sind immer subjektiv.
#5
Sithis schrieb am 16.05.2020, 21:01 CEST:
TheHotz schrieb:
Hi,

Der Artikel ist ganz oben als "Meinung" gekennzeichnet, ist dementsprechend ein Kommentar. Kommentare sind immer subjektiv.


das sollte man deutlicher hervorheben, das Wort ist klein und grau und das direkt über der Überschrift. Wenn du es nicht geschrieben hättest wäre es mir auch nicht aufgefallen.
#6
dAfl0sn0nE schrieb am 16.05.2020, 21:58 CEST:
DonBongJohn schrieb:
Ein Paradebeispiel wie man eine Nachricht in eine Meinung umschreibt.
Alles unterm ersten YT Video braucht man nicht mehr lesen.


Nachricht? Das ist ein journalistischer Meinungsartikel, mit zugegebenermaßen recht schlecht belegten Fakten und leider klar tendenziell, aber dennoch zulässige Meinungsäußerung.
#7
dAfl0sn0nE schrieb am 16.05.2020, 22:23 CEST:
toasted schrieb:
Schön das eine News dazu kommt, allerdings vollkommen falsch wiedergegeben.
Einfach das Video hier anschauen, da wird es nochmal deutlich genauer erklärt.
https://www.youtube.com/watch?v=biDDpfecaYU

Ein Wichtiger Punkt der auch im Podcast gesagt wird, das Faze die Gamblingseite nach wennigen Monaten wieder "Verkauft" hatte wird hier nicht erwähnt.
Also kann man sich das hier sparen :"Die Glücksspielseite wurde von November 2015 bis Februar 2018 betrieben. Legt man die Zahlen von Banks zugrunde, käme ein Gewinn von über 100 Millionen US-Dollar zusammen."


Das Video kommt auch zu einem mehr als fragwürdigen Schluss: "Das Faze Kiddies zum spielen verleitet, Jahrelang alle belügt und weiterhin alles abstreitet, war schon schlimm, aber Dracula´s fraud war viel schlimmer." Das muss man erstmal sacken lassen. Da lässt sich nichts schönreden, Faze steht hier als moralisch unterste Schublade da und das meiner Meinung nach auch zu Recht. Völlig egal ob sie die Seite nur 6 Monate betrieben haben oder nicht.
#8
toasted schrieb am 17.05.2020, 01:11 CEST:
dAfl0sn0nE schrieb:
toasted schrieb:
Schön das eine News dazu kommt, allerdings vollkommen falsch wiedergegeben.
Einfach das Video hier anschauen, da wird es nochmal deutlich genauer erklärt.
https://www.youtube.com/watch?v=biDDpfecaYU

Ein Wichtiger Punkt der auch im Podcast gesagt wird, das Faze die Gamblingseite nach wennigen Monaten wieder "Verkauft" hatte wird hier nicht erwähnt.
Also kann man sich das hier sparen :"Die Glücksspielseite wurde von November 2015 bis Februar 2018 betrieben. Legt man die Zahlen von Banks zugrunde, käme ein Gewinn von über 100 Millionen US-Dollar zusammen."


Das Video kommt auch zu einem mehr als fragwürdigen Schluss: "Das Faze Kiddies zum spielen verleitet, Jahrelang alle belügt und weiterhin alles abstreitet, war schon schlimm, aber Dracula´s fraud war viel schlimmer." Das muss man erstmal sacken lassen. Da lässt sich nichts schönreden, Faze steht hier als moralisch unterste Schublade da und das meiner Meinung nach auch zu Recht. Völlig egal ob sie die Seite nur 6 Monate betrieben haben oder nicht.


Es geht nicht um seine Meinung die er im Video gibt, es geht um die Fakten die er wiedergibt, anstatt wie hier im Artikel völlig falsch darzustellen.
#9
dAfl0sn0nE schrieb am 17.05.2020, 10:47 CEST:
"völlig falsch". Was was war denn so "völlig" falsch? Das Faze unmoralisches Kinderzimmergeld mit Spiellizenz in Antigua abgezockt hat? Die Faze Spieler Fake Gewinne und Fake Werbungen für CSGoWild gemacht haben? Danach jahrelang jegliche Verbindung geleugnet haben? Ehrlich, nimm mal deine rosarote Brille ab.
#10
GEXOOOOO schrieb am 17.05.2020, 11:29 CEST:
unmoralisch? vielleicht.

die kiddies die dort ihr geld ausgaben machten das aber trotzdem freiwillig. übrigens machen die faze leute mit zig verschiedenen sachen asche. für mich ist das völlig irrelevant, schau halt gerne dem csgo team zu.
#11
toasted schrieb am 17.05.2020, 12:52 CEST:
dAfl0sn0nE schrieb:
"völlig falsch". Was was war denn so "völlig" falsch? Das Faze unmoralisches Kinderzimmergeld mit Spiellizenz in Antigua abgezockt hat? Die Faze Spieler Fake Gewinne und Fake Werbungen für CSGoWild gemacht haben? Danach jahrelang jegliche Verbindung geleugnet haben? Ehrlich, nimm mal deine rosarote Brille ab.


Die Glücksspielseite wurde von November 2015 bis Februar 2018 betrieben. Legt man die Zahlen von Banks zugrunde, käme ein Gewinn von über 100 Millionen US-Dollar zusammen.

Kommentar lesen, verstehen, denken und erst dann antworten.

Find ich gut was Faze gemacht hat? Nein, natürlich nicht.
Ausserdem, ich bin zu alt für denn scheiß mit rosarotenbrille. In meinem alter hat man ganz andere sorgen, das wirst du irgendwann mal verstehen wenn du in meinem alter bist.
#12
Krl_Mrx schrieb am 17.05.2020, 13:16 CEST:
Oh wow toasted, du scheinst ja wirklich alt zu sein.
#13
Sithis schrieb am 17.05.2020, 14:11 CEST:
Selbst wenn die Seite fair funktioniert hat und die Gewinne der FaZe Spieler/Streamer kein Fake waren, also in dem Sinne alles legal und fair war, bleibt doch die Tatsache, dass die Verbindung von Faze zur Seite geleugnet wurde. Ich kenne mich nicht mit den juristischen Definitionen aus, ob das jetzt Betrug, arglistige Täuschung oder sonst was wäre in DE.
#14
87in3 schrieb am 17.05.2020, 16:05 CEST:
Sithis schrieb:
Selbst wenn die Seite fair funktioniert hat und die Gewinne der FaZe Spieler/Streamer kein Fake waren, also in dem Sinne alles legal und fair war, bleibt doch die Tatsache, dass die Verbindung von Faze zur Seite geleugnet wurde. Ich kenne mich nicht mit den juristischen Definitionen aus, ob das jetzt Betrug, arglistige Täuschung oder sonst was wäre in DE.


würd mich mal interessieren, ob banks bzw. Faze jetzt auch noch mit Konsequenzen rechnen müssen wie tmartn und Syndicate..
#15
mgaNick schrieb am 17.05.2020, 18:34 CEST:
Ich kann nicht beurteilen ob alle "fakten" in dem Artikel richtig sind. Genauso wenig gebe ich was auf irgendwelche Leute in den Kommentarspalten die natürlich sofort alles besser wissen. Denke man müsste für solche Artikel ne extra Rubrik haben weil es doch eher eine Kolumne ist als ein Bericht. Leuten die mit CS gambling Seiten in Verbindung stehen traue ich null und meiner Meinung nach macht man nicht einfach mal eben Millionen wenn dort alles mit rechten Dingen zugeht. Aber da kann jeder mal selbst nachdenken.
#16
DyingDucks schrieb am 17.05.2020, 22:50 CEST:
GEXOOOOO schrieb:
unmoralisch? vielleicht.

die kiddies die dort ihr geld ausgaben machten das aber trotzdem freiwillig. übrigens machen die faze leute mit zig verschiedenen sachen asche. für mich ist das völlig irrelevant, schau halt gerne dem csgo team zu.


Das ist doch kein Argument. Die Kiddies kaufen sich auch ihre Drogen freiwillig, da sagt ja auch keiner, man sollte den Dealer nicht belangen, weil der Kauf ja freiwillig war.

Es gibt gute Gründe warum Gambling für Minderjährige verboten ist. Und keiner kann sagen, dass CSGO Wild wirklich verhindern wollte, dass Minderjährige dort spielen. Das ist schon ein wenig mehr als "unmoralisch".
#17
DoppelEben schrieb am 18.05.2020, 09:54 CEST:
DyingDucks schrieb:
GEXOOOOO schrieb:
unmoralisch? vielleicht.

die kiddies die dort ihr geld ausgaben machten das aber trotzdem freiwillig. übrigens machen die faze leute mit zig verschiedenen sachen asche. für mich ist das völlig irrelevant, schau halt gerne dem csgo team zu.


Das ist doch kein Argument. Die Kiddies kaufen sich auch ihre Drogen freiwillig, da sagt ja auch keiner, man sollte den Dealer nicht belangen, weil der Kauf ja freiwillig war.

Es gibt gute Gründe warum Gambling für Minderjährige verboten ist. Und keiner kann sagen, dass CSGO Wild wirklich verhindern wollte, dass Minderjährige dort spielen. Das ist schon ein wenig mehr als "unmoralisch".


Und wieviele von "uns" wussten zu dieser Zeit ganz genau was auf diesen Seiten abging, und haben:

A) Gar nichts getan
B) Zugeschaut und auch nichts getan
oder sogar C) Selber ab und zu (oder sogar aktiv) mitgegamblet und trotzdem nichts dagegen getan

Der Aufschrei im Nachhinein ist natürlich immer gross, und nach all der Zeit mit der Moral-Keule zu kommen ist auch extrem notwendig und sinnvoll. kappa.
Die Fragestellung die ich mir halt grad stell:

Szenario A: Youtuber/Streamer XY streamt für eine X-Beliebige Plattform. Ich seh da dass er gewinnt. Geh selber auf die Plattform, sehe da dass ich 1.5% Winchance hab und denk mir ich pack da mal meine Howl rein. Selbstverständlich verliere ich, und die Howl ist weg.

Szenario B: Ich seh n Werbebanner oder ein Mate erzählt mir von dieser X-beliebigen Plattform. Geh selber auf die Plattform, seh da dass ich 1.5% Winchance hab und denk mir ich pack da mal meine Howl rein. Selbstverständlich verliere ich, und die Howl ist weg.

Was ist jetzt der grosse Unterschied zwischen A und B? In Szenario A verdaddel ich meine Howl. In Szenario B aber genauso - nur dass ich niemandem vorher beim Gewinnen zugeschaut habe. Solange die "Ziehungen" legit ablaufen, macht es doch keinen Unterschied, ob ich vorher einem Typen den ich nicht mal in RL kenne beim Gewinnen zugeschaut hab? Oder ändern sich meine Chancen nächste Woche bei der Lottoziehung, weil ich dabei war wie Omas Gewinnzahlen vorgelesen wurde und sie gestern im Lotto gewonnen hat und ich mir denke: "boah! Will auch!"?

Das einzige was sich 'aktiv' für mich verändert, ist meine Subjektive Wahrnehmung. Solange das System für normale User nicht rigged ist, dass User X 100% gewinnt, spielts doch absolut keine Rolle wer sonst noch so auf dieser Seite gewinnt/spielt/fappt/whatever - für mich bleiben die 1.5% aus dem Szenario nachwievor 1.5%.

Und zu den ganzen 12-15 Jährigen (gibt bestimmt auch genug ältere...) die 100e Euros verdaddelt haben und den Typen so überhaupt erst Umsätze bzw. Gewinne in Schwindelerregender Höhe ermöglicht haben: Wo bleibt da die Kontrollinstanz der Eltern? Also wenn mein Junior in dem alter mehrer 100 tacken verdaddelt, dann hab ich entweder soviel Kohle dass es mir scheiss egal ist, oder aber ich habe meine Aufsichtspflicht verletzt und das Kind (vorallem im Inet ... ) tun lassen was es wollte ohne nachzuschauen/Kontrolle. Das Geld werden die Kids ja auch nicht selbst gedruckt haben...

Das einzig wirklich verwerfliche an FaZe (bzw. den Verantwortlichen) sind a: die rigged gewinne und b: das abstreiten davon. Mag Moralisch verwerflich sein ganz klar. Aber ihnen dadurch jetzt alle verdaddelten Skins anhängen zu wollen halte ich auch für falsch. Für den Effekt "Will haben, also geh ich auch gamblen" kann man sie vermutlich verantwortlich machen. Nicht aber für: "Ah, nice, 1.5% winchance. Werd ich ziemlich sicher gewinnen. All-In." Fürs Hirn-Ausschalten und Dummheiten tun ist nämlich Jede/Jeder/Appache Helicopter selber verantwortlich ... (Und Kinder, die dafür (noch) nicht selber Verantwortlich sind, haben in dieser Szene eh noch nichts verloren -> siehe Aufsichtspflicht)

Zusätzlich dazu sind dann alle Mad auf Streamer die solche Sachen ausnutzten, aber kein Hahn krät danach, dass Volvo einfach dagegen vorgehen könnte. Tut man aber nicht weil hey überraschung: Skins = Profit. Aber wenns natürlich der Hersteller des Spiels welches man so vergöttert tut, ist es natürlich was völlig anderes. Dass ich für ein paar Pixel und ein Paar bytes auf der Festplatte/Server mehrer Hunder Euro bezahl (knives) ist natürlich total legit, und wenn die Kids im Volvo-Store die Kohle verjubeln, ist das natürlich sehr sehr viel besser.

Jeder der mit Skins rumrennt und an solchen Seiten rumflamet sollte sich mMn mal durchchecken lassen. Denn er ist aktiv teil des Problems.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz