ANZEIGE:
Event: cs_summit 6 - Playoffs30.06.2020, 11:29

BIG souverän gegen GODSENT

BIG schickt GODSENT beim europäischen cs_summit #6 ins Lower-Bracket. Die Berliner treffen in der nächsten Runde auf Fnatic, das sich gegen die Ninjas in Pyjamas durchsetzen konnte.



BIG zeigt sich weiter in bestechender Form. Das deutsche Team hat am Montag zum Auftakt der Playoffs des cs_summit 6 das europäische Mixteam GODSENT geschlagen. Die Deutschen setzten sich online im Best-of-Three-Format mit 2:0 durch.


Das Spiel startete auf BIGs Map-Pick Dust2. Bereits zur Halbzeit führten Ingame-Leader (IGL) Johannes 'tabseN' Wodarz und seine Mitspieler auf der T-Seite mit 9:6. Im zweiten Durchgang spielte das Berliner Team die Map seriös zu Ende und gewann 16:9.

Gleiche Vorzeichen auf Overpass

Unter gleichen Vorzeichen startete die erste Hälfte auf Overpass. BIG konnte sich auf der zweiten Map auf der CT-Seite ebenfalls einen Vorsprung von 9:6 herausspielen. Nach dem Seitenwechsel gab das deutsche Team lediglich zwei Runden ab und beendete das Match mit einem 16:8-Mapgewinn. Der statistisch beste Spieler auf Seiten von BIG war tabseN, der das Spiel mit einer K-D von 48-33 abschloss.

Loading...
BIGs Gegner im Halbfinale des Upper-Brackets ist Fnatic, das sich im schwedischen Derby 2:0 gegen die Ninjas in Pyjamas durchsetzen konnte. Im zweiten Halbfinale treffen Team Vitality und OG Esports aufeinander. Vitality siegte mit 2:1 gegen Heroic und OG bezwang North ebenfalls mit 2:1.

Erholungspause für einen Tag

Die Halbfinalisten des Upper-Brackets haben einen Tag Spielpause, während die Verlierer der Viertelfinals am Dienstag im Lower-Bracket aufeinandertreffen. Die Partie Heroic gegen North startet um 15 Uhr, danach kommt es um 18 Uhr zum Duell der Ninjas in Pyjamas mit GODSENT.


In der nordamerikanischen Ausgabe des cs_summit 6 startet am Mittwoch die erste Runde des Upper-Brackets mit dem Spiel 100 Thieves gegen Team Liquid. Am Donnerstag treffen die Evil Geniuses und Gen.G Esports aufeinander.

Loading...
Ihr könnt die europäischen Partien des cs_summit-6-Events live bei 99Damage auf Twitch verfolgen.

Foto: Helena Kristiansson/ESL


Geschrieben von swayzay

Ähnliche News

Kommentare


#1
svenorr schrieb am 30.06.2020, 12:14 CEST:
BIG's Lauf ist schon fast unheimlich.
Weiter so!
#2
tw1st schrieb am 30.06.2020, 12:47 CEST:
Mal schauen ob es auch Offline so aussieht, sollten Ende des Jahres vielleicht erste Turniere offline ausgetragen werden.

Viele Teams kämpfen derzeit mit der fehlenden Motivation wodurch BIG sich vielleicht weniger schwer tut. Jedenfalls nutzen sie die fehlende Motivation anderer Teams aus und sammeln fleißig RMR Points, man kann ihn also nichts vorwerfen oder als klassiche "Onliner" bezeichnen...
#3
t0mmYJ schrieb am 30.06.2020, 12:56 CEST:
tw1st schrieb:
Mal schauen ob es auch Offline so aussieht, sollten Ende des Jahres vielleicht erste Turniere offline ausgetragen werden.

Viele Teams kämpfen derzeit mit der fehlenden Motivation wodurch BIG sich vielleicht weniger schwer tut. Jedenfalls nutzen sie die fehlende Motivation anderer Teams aus und sammeln fleißig RMR Points, man kann ihn also nichts vorwerfen oder als klassiche "Onliner" bezeichnen...


:DDD
Is klar, niemand ist motiviert, nur BIG. Keiner will auf das Major kommen.
Keiner hat eig bock auf das game lulz, alle wollen nur offline spielen
#4
Jaegerlie schrieb am 30.06.2020, 13:04 CEST:
Naja, online/offline macht schon ein Unterschied. NaVi hatte Anfangs auch massive Probleme mit dem online spielen - einfach weil sie es lange nicht mehr mussten (was waren es, 3 Jahre)?
Und es macht schon ein Unterschied ob man nebeneinander sitzt beim spielen oder nicht. Rein vom Feeling her schon.
Nichtsdestotrotz ist das meiner Meinung nach mittlerweile kein wirkliches Argument mehr. Dafür ist es mittlerweile schon zu lang.
Man kann viel mutmaßen, woran es genau liegt und es gibt mit Sicherheit viele Faktoren. Aber eben auch, dass sie mittlerweile einfach um Welten besseres CS spielen. Was kito und Tizian teilweise raushauen ist einfach nice anzusehen. Ganz zu Schweige von Syrson natürlich. Auch wirkt das Team einfach viel harmonischer auf dem Server mittlerweile.
Von daher, würde ich eher diesem Punkt eine größere Gewichtung zuschreiben, als das alle anderen Teams plötzlich viel schlechter sind. ;-)
Zumal G2, Faze und co ja wirklich nicht gespielt haben und trotzdem geschlagen wurden.
#5
JohnnyPeng schrieb am 30.06.2020, 13:09 CEST:
tw1st schrieb:
Mal schauen ob es auch Offline so aussieht, sollten Ende des Jahres vielleicht erste Turniere offline ausgetragen werden.

Viele Teams kämpfen derzeit mit der fehlenden Motivation wodurch BIG sich vielleicht weniger schwer tut. Jedenfalls nutzen sie die fehlende Motivation anderer Teams aus und sammeln fleißig RMR Points, man kann ihn also nichts vorwerfen oder als klassiche "Onliner" bezeichnen...


Ein Team welches sich nicht für CS motivieren kann sollte sich prinzipiell überlegen ob die Struktur überhaupt so stimmt. Bestes Beispiel ist aktuell mouz. Bis Ende 2019 - Anfang 2020 eines der Besten Teams und danach komplett in ein Motivationsloch gefallen. Es liegt nicht per se an dem Skill der einzelnen Spieler, aber man hat sich ausgeruht und nicht weiter motiviert. So Spieler wie Karrigan, sind einfach viel zu schnell satt nach den ersten Erfolgen und ziehen dann alle anderen um sich herum mitrunter.

Im Vergleich dazu hat BIG gegrinded die DH Masters beeindruckend gewonnen und ist als Team aufgetreten. Unabhängig von dem weiteren Verlauf des CS Summit ist das schon ein großer Erfolg! Man merkt speziell in den Interviews mit Tabsen, wie stark man sich als Team miteinander beschäftigt. Und zum Thema Online-Offline, für mich zählt das hier und jetzt und BIG ist derzeit in der Lage jedes Team auf der Welt zu schlagen. Bin sehr gespannt auf das Match gegen Fnatic!
#6
nebulein schrieb am 30.06.2020, 14:14 CEST:
Bei Mouz glaub ich ehrlich gesagt nicht das es an der Motivation von Karrigan liegt. Er konnte mit 3 Teams große Turniere gewinnen und hat immer wieder etwas aufgebaut, das geht nur mit dem nötigen Ehrgeiz und der nötigen Motivation.

Alle Teams die oben waren, sind bei den Online Events erstmal mit einer vergleichsweisen schlechten Performance aufgetaucht. Zum Teil ist es nicht so aufgefallen, weil sie ja auch dort gegen ihre direkten Konkurrenten gespielt haben, erst als die Online erfahrenen Teams mal kamen, gab es auf die Mütze. Mouz hat mit den krassesten Abstieg aber dabei erlitten, was zum Teil daran liegt, dass sie nicht zusammen von einem Ort aus spielen können und zum anderen herrscht da jetzt große Unsicherheit. Die spielen wie scheue Rehe. Auf der anderen Seite haben viele Teams den Umstieg geschafft, Mouz nicht. Das warum kann man fast nur intern klären, weil wir nicht die Kommunikation etc. auf dem Server kennen oder die Strukturen.

Online/Offline kann in meinen Augen langsam einfach kein Argument mehr sein, wir werden frühestens ende des Jahres nochmal offline Events sehen und selbst dann dürfte es schwierig werden Teams aus der gesamten Weltspitze anzukarren. Die Teams hatten außerdem langsam genug Zeit sich umzustellen. Big hat den Umstieg halt gut verkraftet, weil man sowieso ständig online ran musste und das Team musste sich eben auch erstmal finden, wodurch die ersten Ergebnisse eben noch nicht das Maß waren was das Team kann. Ich bin mir relativ sicher, dass Big in der aktuellen Form auch Offline die Performance zeigen kann. Alle Spieler im Lineup haben schon oft genug bewiesen zu was sie auf Lan Events in der Lage sind. Das Gesamtpaket hat man nur besonders 2019 viel zu selten bzw. eigentlich fast nie auf die Straße bekommen und jetzt greift halt mal alles ineinander.
#7
JohnnyPeng schrieb am 30.06.2020, 15:36 CEST:
Der Fokus meiner Aussage lag nicht darin das Karrigan nicht in der Lage ist zu motivieren, sonst hätte er es ja auch nicht geschafft mit verschiedenen Teams erfolgreich zu spielen. Es liegt darin begründet das seine Motivation eine Halbwertzeit besitzt und er nach einer gewissen Zeit - ca. 10 -12 Monate - in einem LU massiv abbaut. Das war bei FaZe z.B. nach den großen Erfolgen fast identisch zu beobachten.
Bin auch irgendwo von Chris enttäuscht. Ein Spieler mit so viel Erfahrung wie er sie besitzt muss da eigentlich gegensteuern. Aber wie ich bereits gesagt habe, die Leute sind satt und müde. Es brauch neue Impulse, so ist es in jedem anderen Sport auch wenn es nicht mehr läuft.

Mouz muss massiv grinden und sich als Team wieder finden, ansonsten sehe ich sehr wenige Chancen mit dem bestehenden Team weiterzumachen. Man muss mit dem LU in jedem Fall oben im T1-T2 mitspielen, das sollte zumindest der eigene Anspruch sein. Da spielt es für mich keine Rolle ob das Online oder Offline ist.

Und zu BIG. Die haben die Challenge wie kein anderes Team akzeptiert und Online CS ernst genommen. Fleiß wird oftmals belohnt, deswegen finde ich es umso besser das man die Chance aktuell wahrnimmt sich bis zum Jahresende in eine angenehme Lage zu bringen. Uns ja ich stimme dir zu, in der aktuellen Verfassung würde BIG mit Ihrer Teamchemie auch Offline oben mitspielen, es passt einfach aktuell.
#8
Kaiserlichter schrieb am 30.06.2020, 22:38 CEST:
JohnnyPeng schrieb:
Der Fokus meiner Aussage lag nicht darin das Karrigan nicht in der Lage ist zu motivieren, sonst hätte er es ja auch nicht geschafft mit verschiedenen Teams erfolgreich zu spielen. Es liegt darin begründet das seine Motivation eine Halbwertzeit besitzt und er nach einer gewissen Zeit - ca. 10 -12 Monate - in einem LU massiv abbaut. Das war bei FaZe z.B. nach den großen Erfolgen fast identisch zu beobachten.
Bin auch irgendwo von Chris enttäuscht. Ein Spieler mit so viel Erfahrung wie er sie besitzt muss da eigentlich gegensteuern. Aber wie ich bereits gesagt habe, die Leute sind satt und müde. Es brauch neue Impulse, so ist es in jedem anderen Sport auch wenn es nicht mehr läuft.

Mouz muss massiv grinden und sich als Team wieder finden, ansonsten sehe ich sehr wenige Chancen mit dem bestehenden Team weiterzumachen. Man muss mit dem LU in jedem Fall oben im T1-T2 mitspielen, das sollte zumindest der eigene Anspruch sein. Da spielt es für mich keine Rolle ob das Online oder Offline ist.

Und zu BIG. Die haben die Challenge wie kein anderes Team akzeptiert und Online CS ernst genommen. Fleiß wird oftmals belohnt, deswegen finde ich es umso besser das man die Chance aktuell wahrnimmt sich bis zum Jahresende in eine angenehme Lage zu bringen. Uns ja ich stimme dir zu, in der aktuellen Verfassung würde BIG mit Ihrer Teamchemie auch Offline oben mitspielen, es passt einfach aktuell.


Ich zitiere mich! Er ist als Chef zu gutmütig, seine Angestellten zu faul und egoistisch!
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz