ANZEIGE:
99Damage: Euer Einstieg in den E-Sport-Journalismus21.07.2020, 19:54

Wir suchen freie Mitarbeiter für die 99Damage-Redaktion

Wir suchen interessierte Mitarbeiter für die 99Damage-Redaktion. Wer erste journalistische Erfahrungen im E-Sport sammeln will, ist bei uns genau richtig.



Wenn in der Welt von Counter-Strike etwas Aufsehenerregendes passiert, berichten wir darüber tagtäglich auf 99Damage. Dazu gehören zudem wichtige Events der Profiszene und nicht zuletzt unsere eigene 99Damage Liga. Ihr könnt Teil dieser Berichterstattung werden und in unserer Redaktion mitarbeiten.

Als Mitarbeiter unserer Redaktion bekommt ihr die Gelegenheit, erste Erfahrungen im E-Sport-Journalismus zu sammeln. Betreut werdet ihr von unserem Redaktionsteam, mit dem ihr über eure Themenvorschläge und eure Texte im Austausch steht. Neben eigenständiger Recherche und jeder Menge Spaß mit unseren hilfsbereiten Kollegen habt ihr die Chance, aktiv am Content mitzuarbeiten, der auf 99Damage erscheint.

Wir erwarten von euch, dass ihr mit dem Thema Counter-Strike gut vertraut seid. Zudem solltet ihr erste Erfahrungen im Schreiben von Artikeln und Texten haben. Eure Kenntnisse und Fähigkeiten wollen wir dann in der Zusammenarbeit bei 99Damage weiterentwickeln und festigen.

Schickt uns eure Bewerbung mit folgendem Inhalt: Lebenslauf, Motivationsschreiben und Arbeitsproben.

Eure Bewerbungsemail schickt bitte an: redaktion@freaks4u.de

Euer Beitrag zur Redaktion:
  • Recherche in der CS-Szene
  • Themenvorschläge
  • Artikel verfassen
Das erwartet euch bei uns:
  • Enge Zusammenarbeit
  • Wöchentliches Meeting
  • Feedback von Redakteuren


Wichtig: Um euch für 99Damage bewerben zu können, müsst ihr das Mindestalter von 16 Jahren erreicht haben. Hier können aufgrund des Jugendschutzgesetzes keine Ausnahmen gemacht werden. Das Arbeiten bei 99Damage beruht auf einer ehrenamtlichen Basis und wird nicht vergütet.


Geschrieben von swayzay

Kommentare


#1
shorbi schrieb am 21.07.2020, 20:17 CEST:
Schade, hätte Interesse gehabt mal rein zuschauen, da ich gerne schreibe und recherchiere, aber arbeitsproben hab ich keine.
#2
87in3 schrieb am 21.07.2020, 23:16 CEST:
freie Mitarbeiter oder ehrenamtliche Mitarbeiter?
#3
RalfS schrieb am 22.07.2020, 00:16 CEST:
87in3 schrieb:
freie Mitarbeiter oder ehrenamtliche Mitarbeiter?


Wichtig: Um euch für 99Damage bewerben zu können, müsst ihr das Mindestalter von 16 Jahren erreicht haben. Hier können aufgrund des Jugendschutzgesetzes keine Ausnahmen gemacht werden. Das Arbeiten bei 99Damage beruht auf einer ehrenamtlichen Basis und wird nicht vergütet.
#4
SuperKeKsKrieger schrieb am 22.07.2020, 03:08 CEST:
Das Arbeiten bei 99Damage beruht auf einer ehrenamtlichen Basis und wird nicht vergütet. LUL
#5
keen- schrieb am 22.07.2020, 06:05 CEST:
SuperKeKsKrieger schrieb:
Das Arbeiten bei 99Damage beruht auf einer ehrenamtlichen Basis und wird nicht vergütet. LUL


Werden sich sicher viele melden.
#6
Ghostskills schrieb am 22.07.2020, 07:30 CEST:
ohne moos nix los ^^
#7
chibiribiri schrieb am 22.07.2020, 08:22 CEST:
Ich übersetze: Freaks4U sucht fähige Schreiberlinge die für Lau Content generieren, mit welchen wir Geld verdienen.

Sie nennen es "freie Mitarbeit", damit es "wichtiger" klingt... Wenn sie es "ehrenamtliche Mitarbeit" nennen würde, könnte man ja direkt erkennen, dass es nichts gibt. Nicht einmal eine Aufwandentschädigung. Der einzige Gewinn ist, dass man das später vielleicht als Referenz angeben kann, wenn man sich bei Springer bewirbt :D
#8
87in3 schrieb am 22.07.2020, 09:14 CEST:
chibiribiri schrieb:
Ich übersetze: Freaks4U sucht fähige Schreiberlinge die für Lau Content generieren, mit welchen wir Geld verdienen.

Sie nennen es "freie Mitarbeit", damit es "wichtiger" klingt... Wenn sie es "ehrenamtliche Mitarbeit" nennen würde, könnte man ja direkt erkennen, dass es nichts gibt. Nicht einmal eine Aufwandentschädigung. Der einzige Gewinn ist, dass man das später vielleicht als Referenz angeben kann, wenn man sich bei Springer bewirbt :D


jetzt mal ganz ehrlich Leute, wir sind hier bei 99dmg und nicht kicker, sport1 oder sonstwas. Selbstverständlich ist das (wie schon immer für fast alle) ehrenamtlich und vollkommen normal sowie legitim.

Ich hab mich nur gewundert und den Teil der ehrenamtlichen Arbeit überlesen - und mich gewundert.
#9
SkiZx schrieb am 22.07.2020, 10:28 CEST:
87in3 schrieb:
chibiribiri schrieb:
Ich übersetze: Freaks4U sucht fähige Schreiberlinge die für Lau Content generieren, mit welchen wir Geld verdienen.

Sie nennen es "freie Mitarbeit", damit es "wichtiger" klingt... Wenn sie es "ehrenamtliche Mitarbeit" nennen würde, könnte man ja direkt erkennen, dass es nichts gibt. Nicht einmal eine Aufwandentschädigung. Der einzige Gewinn ist, dass man das später vielleicht als Referenz angeben kann, wenn man sich bei Springer bewirbt :D


jetzt mal ganz ehrlich Leute, wir sind hier bei 99dmg und nicht kicker, sport1 oder sonstwas. Selbstverständlich ist das (wie schon immer für fast alle) ehrenamtlich und vollkommen normal sowie legitim.

Ich hab mich nur gewundert und den Teil der ehrenamtlichen Arbeit überlesen - und mich gewundert.


Ich bin oft einer Meinung mit dir, aber hier sehe ich das wie chibiribibi. 99dmg ist kein Hobby Projekt mehr sondern gehört mit freaks4u zu den größten esports Unternehmen in Deutschland.

Die Leute von gamestar, computer bild etc. Schreiben ja auch nicht kostenlos.

Beispiel:
Würde mich mousesports fragen ob ich für die arbeite aber ohne Geld würde ich nein sagen. Würde mich ne kleine Orga fragen die kaum finanzielle Mittel hat würde ich ja sagen. Wer im Internet Kohle macht muss auch Kohle abdrücken, ganz einfach.
#10
Richierb schrieb am 22.07.2020, 10:32 CEST:
Ein Unternehmen wie Freaks4U könnte die Mitarbeitergewinnung echt etwas eleganter handhaben. Nennt es Praktikum oder so. Leute arbeiten zu lassen, unbefristet, für ein gewinnorientiertes Unternehmen, ohne jegliche Entschädigung, hat schon einen faden Beigeschmack. Da arbeite ich ja, als Student/Schüler etc. lieber im Schlachthof, die Zahlen zwar schlecht, aber sie zahlen. - Und Erfahrungen in der Branche sammeln, lässt sich bestimmt an anderer Stelle unter besseren Konditionen.
#11
eismann333 schrieb am 22.07.2020, 10:58 CEST:
chibiribiri schrieb:
Ich übersetze: Freaks4U sucht fähige Schreiberlinge die für Lau Content generieren, mit welchen wir Geld verdienen.

Sie nennen es "freie Mitarbeit", damit es "wichtiger" klingt... Wenn sie es "ehrenamtliche Mitarbeit" nennen würde, könnte man ja direkt erkennen, dass es nichts gibt. Nicht einmal eine Aufwandentschädigung. Der einzige Gewinn ist, dass man das später vielleicht als Referenz angeben kann, wenn man sich bei Springer bewirbt :D


An sich finde ich auch dass man nach ehrentamtlichen Mitarbeitern suchen kann.
Dann sollte man aber keine Erfahrungen im Artikelschreiben und eine Bewerbung mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und ARBEITSPROBEN fordern.
Wenn man ehrenamtlich einstellt sollte man v.a. absoluten Neulingen eine chance geben und nicht nach kostenlosen leuten mit berufserfahrung suchen.
#12
Ballerman_Dome schrieb am 22.07.2020, 17:35 CEST:
Ghostskills schrieb:
ohne moos nix los ^^


wirklich so xD
#13
Dakeres schrieb am 22.07.2020, 18:25 CEST:
Leute ihr habt 2017 einen Gewinn von knapp 900.000 Euro vor Steuern gemacht (2018 ist nicht veröffentlicht wird aber wahrscheinlich sogar mehr sein) und da könnt ihr nicht mal ein paar Euro Aufwandsentschädigung zahlen? Ich bin ja sonst meistens bei euch aber das finde ich daneben...
#14
No11e schrieb am 22.07.2020, 18:56 CEST:
Werden sich trotzdem genug Leute melden. Was am Ende an Qualität dabei raus kommt, kann ich nicht sagen. Ich lasse mich gerne überraschen. Aber warum sollte man es nicht erst so probieren. 😅
#15
Chewie 2k schrieb am 22.07.2020, 19:20 CEST:
Was die öffentlich einsehbaren Zahlen angeht, hat Freaks4U Gaming doch schon 2017 über 800k Gewinn gemacht https://www.northdata.com/Freaks+4U+Gaming+GmbH,+Berlin/Amtsgericht+Charlottenburg+%28Berlin%29+HRB+132556+B. Ich werde mich aus dem Forum hier verabschieden. Ständig wird darüber gesprochen wie niedrig das Niveau der Foren-Beiträge ist, auch in euren Video-Beiträgen, und dann bringt man noch sowas. Mit nem Bann oder Löschen meines Accounts durch euch wäre ich auch zufrieden.
#16
SchokoH4inz schrieb am 23.07.2020, 21:06 CEST:
Chewie 2k schrieb:
Was die öffentlich einsehbaren Zahlen angeht, hat Freaks4U Gaming doch schon 2017 über 800k Gewinn gemacht https://www.northdata.com/Freaks+4U+Gaming+GmbH,+Berlin/Amtsgericht+Charlottenburg+%28Berlin%29+HRB+132556+B. Ich werde mich aus dem Forum hier verabschieden. Ständig wird darüber gesprochen wie niedrig das Niveau der Foren-Beiträge ist, auch in euren Video-Beiträgen, und dann bringt man noch sowas. Mit nem Bann oder Löschen meines Accounts durch euch wäre ich auch zufrieden.


Kann ich verstehen. Ich schaue hier auch nur noch zu meiner persönlichen Belustigung rein
#17
makz1337 schrieb am 24.07.2020, 23:51 CEST:
Die Anforderungen sind bisschen hoch gesetzt, auch mit den wöchentlichen Meetings und allem, dafür dass man nichts verdient. Ich mein ein Obolus sollte immer drin sein und auch wenn wir hier nur von einem kleinen Betrag pro Artikel sprechen...

Aber gut, dann viel Erfolg bei der Mitarbeiter Suche und ich freu mich weiter auf uninteressante und schlecht geschriebene Artikel.
 

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz