ANZEIGE:
GG.BET
Szene: Porträt des Grand-Slam-Siegers von Team Liquid02.08.2020, 15:06

nitr0 - Captain America auf Abruf

Team Liquid setzt Nick 'nitr0' Cannella auf die Bank. Wir blicken auf die bisherige Karriere des Amerikaners zurück.



Die Comicfigur Captain America hat so manche Schlacht erfolgreich geschlagen. Die Personifizierung des fiktiven Superhelden wurde in Counter-Strike irgendwann nitr0 zuteil. Grund dafür war die strategische Partnerschaft von Team Liquid und Marvel im Sommer des vergangenen Jahres.

So sah man folglich bei Turnieren das Team-Liquid-Quintett in speziellen Trikots auftreten, das die Farben der Flagge der Vereinigten Staaten trägt. Aber zu keinem anderen im Team passten die Farben und die Comicfigur des Marvel-Universums besser als zu dem muskelbepackten Blondschopf mit dem strahlend weißen Lächeln. Also schnappte er sich stilecht den Schild von Captain America und lief so in die CS-Arenen ein.


Aktuell hat der Schild von nitr0 aka Captain America allerdings ein paar Beulen abbekommen. Denn Team Liquid hat den Spieler auf die Bank gesetzt. nitr0 muss Platz für Michael 'Grim' Wince machen. Der Neuzugang vom Triumph soll Team Liquid wieder in die Erfolgsspur führen.


Ein bitterer Abgang ist das für nitr0. Erst im Januar dieses Jahres zelebrierte die Organisation das fünfjährige Jubiläum von nitr0. Ein schickes Video hatten die Amerikaner zusammengeschnitten mit den Höhepunkten des 24-Jährigen im blauen Dress mit dem Pferdekopf. Am Sonnabend folgte das nächste als Farewell.



Professionell steckte nitr0 das Aus weg. Das hat er in der Vergangenheit immer so gehalten. Kein schlechtes Wort hat der Amerikaner jemals über Teams oder Mitspieler verloren. Das ist eine Tugend, die nicht jedem CS-Profi beschieden ist.

Turniersieg um Turniersieg

Die Gründe des Abschieds sind nicht im Detail bekannt. Dass Team Liquid schon im Jahr 2019 in eine Formkrise geriet, ist bekannt. Dabei lief es bis vor fast genau einem Jahr blendend für die Amerikaner. Sie holten Turniersieg um Turniersieg und setzten sich an die Spitze der Welt. Daher stieg der Erfolgsanspruch der Organisation in eine andere Dimension.

Woran hakt es also beim Team? Eine einfache Antwort darauf gibt es nicht. Zwischenzeitlich gab es einen Rollentausch im Team. Stewie2K übernahm die Amtsgeschäfte als Ingame-Leader (IGL) von nitr0. Wirklich gebessert hat sich seitdem nichts. Nun also der Schritt, den viele Teams dann gehen, wenn die Leistung nicht stimmt: Spieler müssen gehen.



Dass es ausgerechnet nitr0 trifft, ist nicht selbstverständlich. Denn einst galt der Amerikaner als der Shootingstar der US-Szene. Angefangen hat alles in der Kleinstadt Slidell im US-Bundesstaat Louisiana. Dort wuchs Nicholas Cannella mit seinen drei Brüdern Jeff, Mark und Andrew behütet in einer typisch amerikanischen Reihenhaussiedlung auf. Die Straßen dort sind breit und gepflegt, der Rasen ist akkurat geschnitten und das Star Spangled Banner flattert im Wind.

Seine Mutter Jane erzählte im vergangenen Jahr in einem Interview mit Intel Gaming, wie der kleine Nicholas bereits als Kleinkind mit Computerspielen in Berührung kam. Scherzhaft gibt sie sich die Schuld an der CS-Profikarriere, weil sie ihn im Alter von zwei Jahren „Freddy Fish“ spielen ließ. Das Interesse war also geweckt.

Duell gegen Bruder

Jane Canella charakterisiert Nicholas als ein sehr ruhiges Kind. Er sei gut in der Schule gewesen und spielte Baseball und später als Pointguard im Basketballteam. „In allem, was er machte, war er exzellent“, sagte sie. Nebenbei präsentiert sie Bilder ihrer vier Söhne. Nicks Haare waren darauf so hellblond, dass er aufgrund des weißen Hintergrunds fast von den Bildern verschwand.

Neben der Schule gab es irgendwann nur noch Counter-Strike. Sein ältester Bruder Jeff sagte, dass er einmal in den Semesterferien nach Hause kam und der zwölfjährige Nick ihn mit: "Hey Jeff, ich kann dich jetzt schlagen!", begrüßte. "Dann sind wir auf einen Server und haben ein Eins-gegen-Eins gespielt. Er hat mich wortwörtlich zerstört."



Das Können von nitr0 kam ihm nicht zugeflogen. "Jedes Mal, wenn ich ins Haus kam, lief auf Nicks Computer Counter-Strike", sagte Jeff. "Manchmal hatte er einfach die Arme auf dem Tisch verschränkt, den Kopf darauf gelegt und schaute anderen beim Spielen zu."

Das Training hat sich ausgezahlt. nitr0 kann in Counter-Strike jede Rolle übernehmen ob Entry-Fragger, AWP-Spieler oder letztlich die wichtige Rolle des Ingame-Leaders (IGL). Bevor nitr0 ein Teil von Team Liquid wurde, durchlief er einige Teams in Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO). Doch schon 2012 tauchte nitr0 im Alter von 15 Jahren in der kompetitiven Szene von CS 1.6 auf.

Start bei Area 51 Gaming

Dann lotste ihn der befreundete Kanadier Jonathan „n0swal“ Lawson im April 2014 zu Area 51 Gaming. Nach einem kurzen Intermezzo bei Denial eSports landete nitr0 bei iBUYPOWER und sorgte bei der DreamHack Winter 2014 für aufsehenerregende Momente. Doch das Team war insgesamt nicht stark genug, um bei dem Major ein entscheidendes Wörtchen mitzureden.

Bei der ESEA Season 17 - Global Invite Division zeigte nitr0 erneut einen guten Auftritt. Erst im Halbfinale war gegen den späteren Gewinner Fnatic Schluss. Obwohl der junge Rifler überzeugte, ersetzte ihn iBUYPOWER durch Spencer 'Hiko' Martin.

Für nitr0 war die folgende Zeit von Unsicherheit geprägt. Dass ihn Denial eSports im Dezember 2014 zurückholte, überraschte ihn. Nitr0 sagte Dexerto: „Ich war kurz davor, mit CS:GO aufzuhören und mich wieder komplett auf die Schule zu konzentrieren, weil offenbar niemand mehr einen Spieler-Wechsel in Betracht zog.“

Im Januar 2015 gründete Team Liquid seine Counter-Strike-Team. Nitr0 war neben Eric 'adreN' Hoag, Jacob 'FugLy' Medina, Damien 'daps' Steele und Keith 'NAF' Markovic von Anfang an dabei. Die Organisation setzte auf ein junges und unerfahrenes Team. Wenig später stieß der heutige Stammspieler Jonathan 'EliGE' Jablonowski dazu.

Kometenhafter Aufstieg

nitr0 und EliGE zeigten an den Rifles ihr Können. Gleichzeitig zweifelte die Fachwelt an ihnen, weil sie noch unglaublich jung und unerfahren waren. Der kometenhafte Aufstieg der beiden musste noch in die richtige Umlaufbahn gebracht werden. Dafür war ab September 2015 der Ingame-Leader Hiko verantwortlich.

Team Liquid gelang es nach und nach die Leichtsinnsfehler abzustellen, was ihnen oftmals den großen Erfolg verwehrte. Einen Achtungserfolg gab es bereits bei den IEM San Jose 2015 im November 2015, als erst im Halbfinale Endstation gegen Natus Vincere war. nitr0 switchte zwischenzeitlich auf die Rolle des Scharfschützen.


Anfang des Jahres kam Alexander 's1mple' Kostylev zu Team Liquid. Seinem unzweifelhaften Können stand sein geräuschvoller Abschied von Flipsid3 Tactics im Weg. Der ukrainische Star hatte seine Teamkollegen öffentlich kritisiert. Ein harmonisches Miteinanander folgte auch nicht bei Team Liquid. Hiko sagte, dass s1mple seine Kollegen bei Misserfolgen harsch kritisierte und das passierte teils in laufenden Matches.



Im Jahr 2016 wuchs nitr0 schließlich in die Rolle des IGL. Er nutzte seinen Erfahrungsschatz seiner bisherigen Profi-Karriere - andere sahen in ihm den geborenen Leader. "Ich denke, was mich von den bisherigen Ingame-Leadern in unserem Team unterscheidet, ist meine Fähigkeit, jeden Mitspieler im Detail anleiten zu können. Was darunter leidet, ist mein Gameplay. Dagegen muss ich als IGL immer ankämpfen", sagte nitr0.

Freilich trifft dieses Schicksal jeden Ingame-Leader. Die komplexe Aufgabe, das gesamte Spiel stets im Blick haben zu müssen, hat zweifellos einen Effekt auf die individuelle Leistung. Die Konstanten im Spiel von Team Liquid wurden schließlich nitr0 und EliGE. Die bisher erfolgreichste Phase des Teams im Jahr 2019 läuteten die Wechsel von Rückkehrer Keith 'NAF' Markovic, Russel 'Twistzz' Van Dulken und schließlich Stewie2K ein, der als Letzter im Dezember 2018 zu Team Liquid stieß.

Team Liquid wollte den Nimbus des ewigen Zweiten durchbrechen. Als großen Rivalen galt es Astralis zu schlagen. Bereits zum Auftakt des Jahres 2019 gewann Team Liquid die iBUYPOWER Masters IV und schlug im Finale die Dänen. Das erste Ausrufezeichen war gesetzt. Das anschließende Major IEM Katowice 2019 entschied Astralis dann jedoch für sich, obwohl Team Liquid bereits als Favorit gehandelt wurde.


Im Mai dann starteten nitr0 und Co. eine unvergleichliche Siegesserie. Nach dem Gewinn der IEM Sydney 2019 folgten sechs weitere Turniersiege, unter anderem gewann Team Liquid auch erstmals die ESL Pro League und strich eine Million US-Dollar für den Gewinn des Grand Slam ein.


Die Elogen auf das Team nahmen danach kein Ende mehr. Man sah in Team Liquid bereits den Königsmörder von Astralis. Es war die Art und Weise, wie die Amerikaner ihre Gegner dominierten. Unter der Anleitung von nitr0 war Team Liquid nah am perfekten Spiel und kletterte auf die Weltranglisten-Position Nummer eins. Doch die selbstbeschworene Ära der Amerikaner hatten keinen Bestand.

Als Favorit reiste Team Liquid zum StarLadder Major Berlin 2019. Doch im Viertelfinale kam das Aus gegen den späteren Sieger Astralis. Wieder scheiterten die Amerikaner trotz Favoritenrolle bei einem Major. Die Siegessträhne riss und fortan war Team Liquid wieder mehr Herausforderer als alles andere.



Für nitr0 endete die Reise bei Team Liquid ein Jahr nach ihrem absoluten Höhenflug. Unvergessliche Momente hat er bereits in der CS:GO-Welt hinterlassen. Dazu gehört beispielsweise der Ninja Defuse gegen MIBR bei der BLAST Pro Series Los Angeles 2019, als nitr0 auf Overpass seine Gegner als Last Man Standing narrte.

Oder nitr0s hellwacher Augenblick bei der ESL One Cologne 2019, als s1mple ihn im Übermut mit dem Messer zur Strecke bringen wollte. nitr0 schaltete s1mple aus und gewann anschließend die Runde und das Team das Match.



Der derzeitige Status bei Team Liquid lässt nitr0 wenig Raum, um neue Heldentaten zu vollbringen. Doch im Alter von 24 Jahren bleiben dem Amerikaner alle Optionen offen, um seine unbestreitbaren Qualitäten als Profi weiterzuentwickeln. Vermutlich wird dann Captain America nicht mehr sein Alter Ego sein. Aber Schilde hatten sich in Counter-Strike sowieso nie wirklich großer Beliebtheit erfreut.

Foto: Team Liquid


Geschrieben von swayzay

Kommentare


Bisher keine Kommentare.  

Du bist nicht eingeloggt! Um einen Kommentar abzugeben, kannst Du dich hier anmelden.
Freaks 4U Gaming © 2012-2020 by 99damage.de - All rights reserved. - Staff - Impressum - Datenschutz